Kunden-Login

Dienstag, 11.12.2018

Druckansicht
  • Lichttransmission in einer neuen Dimension

    Unser selbst entwickeltes Hochleistungslichtleitkabel setzt neue Maßstäbe bei der Lichtübertragung in der Endoskopie. Von der maximalen Lichtintensität über Temperaturfestigkeit und Resistenz gegen alkalische Aufbereitung bis hin zu einem durchdachten Design für einfache Handhabung bietet diese Produktlinie einen einmalig hohen Kundennutzen.

    Durch unsere umfangreichen Erfahrungen bei der Instandhaltung von chirurgischen Instrumenten und im Instrumenten-Management wissen wir, welche Anforderungen von OP und Zentralsterilisation Produkte erfüllen müssen. Mit diesem Know-how und auf Wunsch der Anwender nehmen wir uns speziell der kostenintensiven Instrumente an. Unser Ziel ist es dabei auch, die Anwendungssicherheit der Funktionseinheiten und damit die Sicherheit für die Patienten und Anwender zu optimieren.

  • Reine Glasfaser für mehr Licht

    Das Hochleistungslichtleitkabel besteht zu 100 Prozent aus Glasfasern, die durch ein spezielles Verfahren verschmolzen und verpresst werden. Die Fasern verformen sich wabenförmig, sodass es keine Zwischenräume gibt. Diese bisher unerreichte Packungsdichte sorgt für eine sehr gute Lichttransmission und eine rund 20-prozentig höhere Lichtleistung aufgrund der größeren aktiven Fläche.

    Fasergeschmolzene Lichtleitkabel lassen sich besonders effektiv mit XENON-Kaltlichtquellen einsetzen. Diese bündeln das Licht auf einen sehr kleinen Brennfleck, der etwa der Größe der Lichteintrittsfläche des Kabels entspricht. Die klebstofffreie Eintrittsfläche nimmt langfristig unverändert die maximal mögliche Lichtintensität auf.

  • Hochtemperaturfest durch geschlossene Glasfläche

    Am Lichteintritt ist das Hochleistungslichtleitkabel extrem temperaturbeständig und für alle gängigen Lichtquellen geeignet. Im Gegensatz zu konventionellen Lichtleitkabeln kann es am Lichteintritt nicht mehr „verbrennen“, da keine empfindlichen Klebstoffe vorhanden sind.

  • Hohe Produktzuverlässigkeit und Standzeit

    Die Faserverschmelzung erhöht die Lebensdauer unseres Hochleistungslichtleitkabels ganz wesentlich. Den wechselnden Einflüssen wie Temperaturbelastung durch die Lichtquelle, maschinelle Reinigung, alkalische Aufbereitung, Autoklavieren, Erhitzen und Abkühlen hält die reine Glasfläche besser und länger stand. Bei konventionellen Kabeln wäscht sich der Kleber mit der Zeit aus, was die Lichttransmission negativ beeinflusst.

    Wir setzen die Faserschmelztechnik beidseitig ein. Daher benötigt unser Kabel projektorseitig kein Wärmeschutzglas oder Quarzstäbe, die durch Fall, Schlag oder Stoß beschädigt werden könnten.

  • Durchdachtes Produktdesign

    Ein doppelter und trotzdem kurzer Stufenknickschutz unter dem Außenschlauch ermöglicht eine hohe Flexibilität und Mobilität – zum Beispiel in der Schulterarthroskopie. Darüber hinaus vermeidet diese Konstruktion, dass Flüssigkeit unter den Knickschutz laufen kann.

    Das Design der Griffarmatur verhindert einerseits Verbrennungen der Finger beim An- und Abkoppeln des Kabels. Andererseits schafft die Armatur einen Sicherheitsabstand zum Untergrund, sodass keine Brandgefahr besteht, wenn das Kabel abgelegt wird.

  • Anwendungssicherheit durch Farbcodierung

    Für Mitarbeiter im OP oder in der Zentralsterilisation ist es relativ schwierig zu erkennen, welchen Faserquerschnitt ein Lichtleitkabel hat. Schnorrenberg hat dieses Problem mit einer Farbcodierung gelöst: Die projektorseitige Armatur ermöglicht eine eindeutige Zuordnung zu der kompatiblen Endoskop-Gruppe.

    Die blaue Armatur zeigt den Faserquerschnitt von 5 mm an, der zum Beispiel für Laparaskopie geeignet ist. Für Endoskope der Arthroskopie oder Urologie wird das Lichtleitkabel mit 3,5 mm Querschnitt und schwarzer Armatur eingesetzt.

    Mit unserem Farbringwechselsystem kann das Hochleistungslichtleitkabel Siebtypen, Kostenstellen und Fachbereichen zugeordnet werden.

  • Passend für jedes Endoskop

    Die von uns entwickelte endoskopseitige Universalarmatur schafft eine größtmögliche Kompatibilität für den Einsatz unseres Hochleistungslichtleitkabels. Ohne Zwischenadapter passt das Kabel auf jede starre Optik jedes Herstellers.
    Das mühsame Ab- und Aufschrauben der Adapterhülse an den Endoskopen entfällt. Dies stellt eine deutliche Entlastung bei der Aufbereitung dar.

    Mit der beidseitigen Edelstahlfassung und Wechseladaptern ist gewährleistet, dass das Hochleistungslichtleitkabel problemlos und verlustarm an Lichtquellen verschiedener Fabrikate angekoppelt werden kann.

  • Diesem Medizinprodukt zugrundeliegende Entwicklung wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft des Landes Brandenburg und der EU gefördert.

    „Die Verantwortung für den Inhalt der Veröffentlichung liegt beim Autor.“

  • LUXIMED - Hochleistungs-
    lichtleitkabel


    Unser Lichtleitkabel ist universell einsetzbar und besonders gut geeignet für XENON-Lichtquellen. Es besteht aus reinen Glasfasern als idealem Material für eine sehr gute Transmission und ist kompatibel für verschiedene Endoskope durch das spezielle Design.

  • Sechs Aspekte zeichnen das Lichtleitkabel von Schnorrenberg besonders aus

    • 100 % Glasfaser für 20 % mehr Licht

    • temperaturbeständig bei allen Lichtquellen

    • lange Lebenszeit mit optimaler Qualität

    • cleveres Design schützt vor Schäden und gewährleistet optimale Aufbereitung

    • sicher und praktisch im Einsatz durch farbliche Varianten

    • kompatibel mit allen Endoskopen